Header


 

Bereits im Rahmen unseres kostenlosen Angebots werden detaillierte Verlegepläne erstellt, aus denen unter anderem der exakte Verlauf der Heizrohre bis zum jeweiligen Heizkreisverteiler sowie die Anzahl der Heizflächenabdeckungen mit den integrierten Aluminium-Wärmeverteiler hervorgehen.

Die Janßen-Fußbodenheizung wird im Rahmen der Projektierung individuell dem Energiebedarf (der Heizlast) des konkreten Raumes angepasst. Dies gewährleistet beste Heizergebnisse.

heizrohr10006
 

Als Rohrmaterial empfehlen wir ein großhandelsübliches Kupferrohr in der Dimension 18 x 1 mm.

Das Kupferrohr darf kein Rollenmaterial sondern muss Stangenmaterial sein, da ansonsten keine geraden Rohrverläufe sichergestellt werden könnten.

Warum Kupfer das ideale Rohrmaterial für den Heizungsbau darstellt, können Sie bei Interesse auf der Seite "Fragen" nachlesen.

rohr803

Die Montage der Janßen-Flächenheizungen übernehmen die  örtlich ansässigen Fachbetriebe des Heizungshandwerks nach Wahl des Kunden. Die Kupferrohrrstangen können entweder durch Löten (Hart- oder Weichlöten) oder Verpressen zu Heizschlangen verbunden werden. Die Entscheidung über die konkrete Verarbeitungsweise trifft der Heizungsbauer, der letztlich auch die Gewähr für die Dichtheit des Rohrsystems übernehmen muss.

heizrohr10001

Auf diesem sowie dem vorhergehenden Foto sehen Sie ein Beispiel für die Erstellung der Heizrohrschlangen durch Löten.

Der Heizungsbauer entschied sich vorliegend des Weiteren dafür, die Bogenbereiche der Heizrohrschlangen mit Hilfe von  sog. Bogenformstücken zu erstellen.

rohr801

Im Gegensatz dazu sehen Sie hier, wie die Bogenbereiche der Heizrohrschlangen mit Hilfe eines Biegegerätes durch das sog. "Endlosbiegen" aus den Kupferrohrstangen erstellt werden.

Beide Vorgehensweisen sind problemlos möglich und üblich - wir empfehlen jedoch das Endlosbiegen, da dies zum einen den Kauf von Bogenformstücken erspart und zum anderen im Regelfall auch die Montagezeit verkürzt.

 

biegen

Nachdem die Dichtheit des Rohrsystems mittels Druckprobe festgestellt worden ist, kann man mit der Verlegung der Heizflächenabdeckungen mit den integrierten Aluminium-Wärmeverteilern beginnen.

Wie dies konkret aussieht, können Sie verfolgen, wenn Sie den Link "Heizflächen" anklicken.

ab806

Fotogalerie Menu